Tour de Jumelage 30.08. – 12.09.2016 Wendelstein – St. Junien Künzelslau 1. Tag

Deutschland Frankreich
Künzelsau (01. Tag)

Bruchsal (02. Tag)

Kehl (03. Tag)

Neuenburg (04. Tag)

Montbéliard (05. Tag)

 

Besançon (06. Tag)

Chalon-Sur-Saône (07.Tag)

Paray-le-Monial (08.Tag)

Montluçon (09. Tag)

Guéret (10. Tag)

Saint Junien (11. Tag)

  1. Historischer Hintergrund
  • 1098 erstmals urkundlich erwähnt
  • Ort gilt als „hohenlohisches Klein-Nürnberg“ im Tal der Kocher
  • 1556 Einführung der Reformation
  • 1907 Einweihung der Künzelsauer Synagoge
  • 1938 Zerstörung der Synagoge und Vertreibung/Deportation der Juden
  • Kreisstadt des Hohenlohekreises mit 11 Stadtteilen
  • 926 Einwohner
  1. Sehenswürdigkeiten
    • Rathaus von Künzelsau
    • Alter Bahnhof von Künzelsau
    • Schloss Bartenau (heute Internat)
    • Museum Würth mit zeitgenössischer Kunst
    • Hirschwirtscheuer (Kunstmuseum)
    • Stadtmuseum
    • Museum der Mustang Bekleidungswerke 
  1. Aktuelle Bedeutung 
  • Künzelsau beherbergt eine Reihe von größeren Firmen z.T. mit Weltgeltung:
  • Würth – Gruppe Montagetechnik
  • Berner SE, Verbrauchsmaterialien und Werkzeuge für Industrie und Handwerk
  • Mustang-Bekleidungswerke
  • P+V GmbH, Präzisions- und Verbindungstechnik
  • STAHL, Crane Systems, Fördertechnik
  • Ziehl- Abegg, Elektrotechnik
  • Rosenberg Ventilatoren GmbH, Klima-/Lüftungstechnik

2016-08-28-Künzelsau_1 2016-08-28_Künzelsau2 2016-08-27_Neuenburg 3 2016-08-27-Künzelsau4

 

 

 

 

 

Treffpunkt 06:30 Uhr  Start um 07 Uhr „Endlich geht es LOS!!“

Früh am Morgen mit kirchlichem Segen und großer Anteilnahme von erstaunlich vielen Wendelsteiner Bürger und Gönner starteten die Gruppen zeitlich versetzt auf die große Tour.

Erster Bürgermeister Werner Langhans entsandte die Truppe mit den besten Wünschen für ein gutes Gelingen. Er und Altbürgermeister Wolfgang Kelsch fuhren die erste Etappe mit. Nach mehr als 150 km und mehr als 8 Stunden im Sattel kamen die Gruppen nacheinander in Künzelsau an.

 

Mit dabei Didier und Jean-Claude aus Saint-Junien. Er wird die gesamte Strecke mit nach Saint-Junien mit radeln.

In Oberdachstetten haben wir bei der Freiwilligen Feuerwehr unsere erste wohl verdient Mittagspause eingelegt. Der 2. Bürgermeister Fitz Moßmeyer kam extra in der Mittagspause, um uns zu begrüßen und eine gute Fahrt nach Frankreich zu wünschen. Unser Versorgungsteam (Otti, Günter, Kurt und Gisela) haben uns eine tolle Verpflegung gezaubert. Gestärkt ging es weiter nach Künzelsau. Dabei haben wir unsere ersten Berge gemeistert, tolle Täler und Landschaften, beschauliche Ortschaften gesehen und nach 140 km sind wir in Künzelsau beim Hotel „Gasthof Engl“ angekommen. Nachdem der Archivar Stefan Kraut uns den Stein für unsere Sammlung (wir sammeln von allen Etappenzielen der Tour Meilensteine für eine spätere Installation im Rathauspark) übergeben hat, konnten wir gemeinsam unseren ersten Abend bei leckerem Essen, viel Wein und Bier ausklingen lassen.

 

 

 

Kommentare sind geschlossen.